info@blumencorso.com Telefon Facebook

EINZIGARTIG – und doch nicht einmalig!

Allein ist Kirchberg mit seinem Umzug nicht, denn die Tradition des Blumencorsos ist weltweit verbreitet. In Nizza findet alljährlich im Rahmen der größten Karnevalsveranstaltung Frankreichs ein fantastisches Blumenfest „Battaille des Fleurs“ mit Blumen aus der Region statt. Seit 1876 fahren  auf circa 20 aufwändig geschmückten Wägen mit 80.000 – 100.000 Gladiolen, Chrysanthemen, Mimosen, Gerbera, Rosen und Nelken auf den Boulevards. Prächtig kostümierte junge Frauen werfen tausende Blumen in das begeisterte Publikum.

Ein weiterer Blumencorso, der zu den größten weltweit zählt, ist die „Rose Parade“ in Pasadena (Kalifornien). Seit 1890 startet die Parade jährlich am 1. Jänner. Durch die Live-Übertragung im Fernsehen können über 1 Million Zuschauer den farbenprächtigen Umzug bewundern.

Auf der Blumeninsel Madeira wird nach Ostern die „Festa da Flor“ mit einem prächtigen Zug durch die Hauptstadt Funchal gefeiert.

 In Legden (Westfalen) fuhr der erste Corso 1926 und seit 1960 alle drei Jahre wieder.

 Beim „Dahlien-Festival“ im Münsterland werden 1,5 Millionen Blüten verarbeitet.

Der Blumencorso in Bad Ems besteht sei t 1964 und gilt mit zwei Millionen verarbeiteten Blumen zum größten Corso in Deutschland.

Im Städtchen Röthenbach, vor den Toren Nürnbergs, findet im Zug der „Kirchweih-Festtage“ Ende August zum 79. mal ein toller Corso mit vielen Zuschauern und der Wahl der „Blumenkönigin“ statt.

Bei Vreden gibt es seit 100 Jahren den einzigen grenzüberschreitenden Blumencorso über die deutsch-niederländische Staatsgrenze.

Auch in Österreich beim Narzissenfest im Ausseerland wird neben dem Autocorso auch eine Bootsfahrt am Grundl- oder Altaussee gefahren.

Ebbs, in der Nähe von Kufstein, organisiert in Zusammenarbeit mit der „Blumenwelt Hödnerhof“ seit 20 Jahren einen Umzug bei dem traditionell die schönsten Motive prämiert werden.

Bekannt ist auch der „Nostalgie-Corso“ in Wien. Herrlich geschmückte Fiaker und Kutschen mit adeligen Damen in noblen Kleidern fahren durch die Allee im Wiener Prater.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr als 30 Blumencorsos ziehen in den Niederlanden durch die Orte. In Zundert findet jeden 1. Sonntag im September der größte Blumencorso Europas statt. Genau von dort kommen auch jedes Jahr die Blumen für Kirchberg. Für die prunkvollen Wägen werden ausschließlich Dahlien verwendet. Hunderte Menschen aus 20 Stadtteilen und Dörfern helfen beim Bau der Wägen und beim Stecken der Millionen Blüten in die Figuren. Eine einzelne Figur hat mitunter mehr Dahlien, als der gesamte Corso in Kirchberg. Die Holländer bauen Figuren so groß, wie ein zweistöckiges Haus. Der Wagenbau wird von Generation zu Generation weitergegeben und bedeutet ein Jahr Vorbereitung und Arbeit. Auf großen Tribünen finden tausende von Zuschauern Platz.

 

Weitere Blumencorso werden in Belgien, Loenholt, Hergenrath und im Nordseebad Blankenberge organisiert, wie Blumenchef  Sepp Heiß recherchierte.

Zurück

 
Unsere Sponsoren